Besucher
Online:
1
Besucher heute:
1
Besucher gesamt:
76728
Zugriffe heute:
2
Zugriffe gesamt:
149136
Besucher pro Tag: Ø
27

Dr. Wolff Rückenstrasse

Gezieltes Training bei Rückenbeschwerden.

Ein gezieltes Fitnesstraining für den Rücken bringt mehr als gute Körperformen. Der Mensch verliert zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr bis zu 40 Prozent seiner Muskelmasse. Dieser Verlust an Muskulatur bewirkt eine deutliche Minderung der Kraftfähigkeit. Die Funktion des Bio-Systems Mensch ist jedoch in hohem Maße von einer leistungsfähigen Muskulatur abhängig. Dies trifft besonders auf die haltungsstabilisierende Rumpfmuskulatur zu. Eine starke und leistungsfähige Rumpfmuskulatur wirkt sich ausgesprochen positiv auf das psychische und physische Gleichgewicht aus.

Eine Unterfunktion dieses wichtigen Muskelsystems bedeutet immer eine fehlerhafte Statik der Wirbelsäule und des Beckens.

 

Diese Erkenntnisse zeigen bereits, dass ein Rückenfitnesstraining nicht nur hinsichtlich seiner kosmetischen Auswirkungen auf den Körper beurteilt werden darf. Der günstige Einfluss des Dr. Wolff Rückentrainings muss vielmehr im vorbeugenden medizinischen Effekt auf das Muskelskelettsystem gesehen werden. Die fitnesspositiven Anpassungserscheinungen, die ein durchdachtes Rückentraining hervorruft, sind vielfältig:

  • Es kommt relativ schnell zu einer gewünschten Steigerung der Kraftfähigkeit und des Muskeltonus bei der zur Abschwächung neigenden Rumpfmuskulatur.
  • Die trainierte Muskulatur nimmt an Querschnitt zu (Hypertrophie).
  • Die Koordination innerhalb der Muskelgruppen wird optimiert.
  • Der passive Bewegungsapparat, wie Knochen, Bänder, Knorpel und Sehnen wird belastbar.

Muskuläre Sicherung der Wirbelsäule

Insgesamt führt ein solches Training zu einer deutlichen Verbesserung der muskulären Sicherung der Wirbelsäule. Durch ein langfristig konsequentes, gezieltes und geplantes Rückentraining kann sich der Mensch tatsächlich einen muskulären Schutzschild gegen bewegungsmangelbedingte Rückenschmerzen aufbauen, die immer häufiger die Gesundheit und das Wohlbefinden beeinträchtigen.

 

Wie wird ein präventiv medizinischesRückentraining geplant?

Zu den entscheidenden Elementen des Trainings zählt das Aufwärmen, das Krafttraining, das Stretching und die Entspannungsphase. Für das allgemeine Aufwärmen eignet sich vor dem Dr. Wolff Rückentraining ein circa 10 Minuten dauerndes Stepper-Programm mit leichten Intensitäten. Die Streckschlinge wird hierbei durch die Belastung der Bein-, Gesäß- und Rückenstreckmuskulatur gut angesprochen und bereitet das nachfolgende Training wirkungsvoll vor.